Zum Artikel ‚Wer entscheidet über B27-Anschluss?‘ vom 22.06.2018 in der Heilbronner Stimme

Link zum Artikel der Heilbronner Stimme.

OB Hertwig hält seinen früheren Vorschlag ‚Bürgerentscheid‘ für einen Fehler. Er meint, deutlich zu vernehmen, die Bürger wollten gar nicht entscheiden. Er sagt auch, der Gemeinderat wolle gar nicht, dass die Bürger entscheiden.

Er fragt sich aber hoffentlich auch, ob die Bürger überhaupt schon in der Lage sein können, zu entscheiden. Er sollte doch erst vollumfänglich und vor allem ergebnisoffen informieren, mit genug Zeit zum Einsammeln aller Fragen und aller Pro und Contra Argumente. Zum jetzigen Zeitpunkt den Bürgern den Entscheidungswillen abzusprechen, zeugt nicht wirklich von seinem Willen, die Bürgerschaft mitzunehmen.

Und so richtig klar geworden ist es leider wirklich noch nicht, was der B27-Anschluss für alle Betroffenen bedeutet, wer denn die Betroffenen eigentlich sind und welche langfristigen Folgen der Anschluss hat.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Gabi (Donnerstag, 15 August 2019 15:50)

    Die Bürger sollten aber auch wissen, wenn sie gegen den Anschluss entscheiden , das damit ca.13 Familien ihr zu Hause verlieren und von vorne anfangen müssen. Die Verbreiterung der B27 wird trotzdem kommen und dann muss die Abfahrt beim Reifen Bender bleiben und das ist das sogenannte Todesurteil für unsere Häuser an der B27. Hat sich die Bürgerinitiative darüber mal Gedanken gemacht, ich Glaube nämlich nicht.

  • #2

    BI-Admin (Samstag, 07 September 2019 22:39)

    Liebe Gabi,
    vielen Dank für Deine Hinweise.
    Die BI darf offiziell nur zum B27-Anschluss an die Binswanger Straße Stellung nehmen. Nur dazu wurde sie von den Bürgern berechtigt.
    Natürlich macht sich die BI auch zu den gefährdeten Häusern viele Gedanken. So lange aber niemand in der Stadtverwaltung und zu wenige Räte im Gemeinderat ernsthaft darüber nachdenken, gegen den angeblich unabwendbaren 4-streifigen Ausbau der B27 vorzugehen, sehen wir momentan wenig Hoffnung für die Häuser der Viktorshöhe.
    Und leider gibt es von offizieller Seite immer wieder nur den Hinweis auf die noch nicht vorliegenden Planungen.

  • #3

    Volker Raith (Samstag, 21 September 2019 21:02)

    Falls der Ausbau auf 4 Spuren überhaupt kommt, könnten die Fahrbahnen auch in Fahrrichtung Bad Friedrichshall nach rechts verschwenkt und abgesenkt in Troglage geführt werden. Nähere Infos : Telefon 0171 67 31 445